Wurzelkanalfüllungen




Häufig der letzte Weg zum Zahnerhalt
Bei einem großen Zahndefekt kommt es häufig zu einer Entzündung des Nervens. Eine Zahnerhaltung ist dann nur noch durch eine Wurzelkanalbehandlung möglich. Dabei wird der Hohlraum im Zahn, in dem sich der Nerv befindet, sehr gründlich computergesteuert ausgefeilt. Die vielen Seitenkanäle werden mit einer ultraschallaktivierten Spüllösung gereinigt. Danach wird der Hauptkanal mit einer biologischen Füllung verschlossen. Voraussetzung für eine Ausheilung ist eine sehr dichte und bis zum Wurzelende reichende Füllung. Die exakte Länge bestimmen wir mit einem speziellen Messinstrument, welches sehr viel genauer ist, als die sonst übliche Röntgenaufnahme. Eine Reinfektion wird durch eine bakteriendichte Kunststofffüllung verhindert.

zur Leistungsübersicht